Unsere Welpen sind 3 1/2 Wochen alt und entwickeln sich langsam zu Hunden. Da sie die Wurfkiste überklettert haben, sind sie nun in das Welpenhaus umgezogen. Anfangs waren sie aufgeregt und haben viel Spektakel gemacht, aber inzwischen fühlen sie sich wohl und haben beide Zimmer in Beschlag genommen. Darleen und Cora durften nun auch die Welpen ansehen, Greta hat es erlaubt. Cora hat nur von Weitem geguckt und sich gleich wieder verzogen -solches junges Gemüse braucht man als Senior nicht mehr. Darleen war ganz interssiert und hat alle genau beschnuppert. Greta natürlich immer dabei, sie passt auf ihre Kinder gut auf.
Am Wochenende waren nun auch schon einige zukünftige Besitzer der Welpen da und haben sich ihren Hund ausgesucht. Deshalb haben auch schon einige Hunde einen Namen erhalten, die restlichen Besitzer überlegen noch.
Die Welpen fangen nun schon richtig an zu spielen, sie führen kleine Kämpfe durch, knurren Mama an, versuchen Plüschtiere tot zu schütteln oder die Decke weg zu ziehen. Dann sind sie müde und ziehen sich in ihr Lager zurück. Auch kommen die Zähne immer mehr durch, wir merken es wenn sie uns zwicken. Unsere Schuhe wurden auch schon gekostet. Ansonsten können sie nun schon ganz mannierlich Grießbrei essen und Fleisch am Abend sowieso. Zwischendurch gibt es immer noch Milch von Mama, Greta entscheidet alleine wann es wieder soweit ist ihren Welpen etwas zu geben.
Ich habe inzwischen Urlaub und freue mich, die Entwicklung der Welpen zu erleben. Ein Glück schlafen sie ja noch längere Zeiten, denn unsere großen Hunde wollen auch ihre Aufmerksamkeiten und im Haushalt gibt es ja auch was zu tun.
Neue Bilder gibt es wieder, von tollen Schlafpositionen, von Darleens Besuch, vom spielen und fressen.

zurück