Wir haben immer noch Sommer, wobei das heiße Wetter jetzt mal eine kurze Pause eingelegt hatte. Es waren angenehme Termperaturen und früh sogar etwas frisch, sodaß auch unsere Cora mal ein bisschen rumgerannt ist.
Einige unserer ehemaligen Welpen sind in Urlaub und wir erhalten fleißig Bilder. Auch unsere H Welpen entwickeln sich weiter prächtig, da kommt nun schon langsam das bleibende Fell durch und die ersten Zähnchen fallen raus.
Wir haben weiter unsere Ahnentafeln verteilt und Jesper besucht. Er war schon etwas überwältigt, als auf einmal 3 Hunde in seinem Hof standen. Aber dann fand er es lustig und hat versucht zu spielen. Leider haben da Cora und Darleen nicht mitgemacht, aber Mama Greta ließ sich drauf ein. Jesper hat auch schon den Tierpark in Dessau besucht und fand die Tiere dort sehr interessant.
Als nächstes war Honey dran. Wieder waren unsere 3 Hunde dabei. Nach einem Stau auf der Autobahn sind wir gut angekommen und das Wetter war erträglich. Auch Honey hatte erst mal Respekt vor den 3 großen Hunden, das legte sich aber schnell. Sie hat immer wieder versucht auch Cora aufzufordern, aber unsere Oma wollte einfach nur ihre Ruhe. Dafür ist Greta ordentlich mit ihr durch den großen Garten getobt. Honey begleitet ihr Frauchen mit auf Arbeit, ist da sehr brav und sie fährt sehr gern Auto.
Was gibt es sonst noch von uns zu berichten? Unsere 3 E-Jungs sind am 3. Juli 7 Jahre alt geworden und unsere F Kinder 4 Jahre. Sie haben ordentlich mit ihren Familien gefeiert. Leider konnten Eik und Finchen nur vom Hundehimmel aus zugucken.
Bei Greta wachsen langsam wieder Haare, der Schwanz sieht aber noch furchtbar aus. Darleen wird scheinträchtig und buddelt sich schon mal unter dem Kriechwacholder eine imaginäre Wurfgrube.
Ja und Frauchen hat sich den Knöchel verstaucht. Beim Spaziergang im Wald bin ich auf einem schmalen Weg umgeknickt und da saß ich erst mal im Gras. Greta fand das unheimlich lustig und sprang um mich herum. Darleen, unser Sensibelchen, hat sofort gemerkt das was nicht stimmt und hat sich erst mal auf meine Beine gelegt (ein Glück nicht auf den schlimmen Fuß). Da mir dann auch noch schlecht wurde, wurde Herrchen angerufen, der musste uns aus dem Wald holen. Unsere Hunde fanden es nicht so toll, der Spaziergang war sehr kurz geraten und Darleen wollte mich weiterhin beschützen. Ein Glück scheint nichts ernsthaft verletzt zu sein, der Knöchel schimmert in den tollsten Farben und ist auch noch geschwollen, aber Auto fahren und laufen geht. Nur bei der Treppe habe ich noch Probleme. Ja nun heißt es alles etwas langsamer angehen und aufpassen, dass die Hunde nicht auf meinem Fuß rumspringen.
Neue Bilder gibt es natürlich, die ersten 4 sind von unserem Besuch bei Jesper und die Anderen 4 bei Honey.

zurück